Die kleine Angst


Die kleine Angst lebt in jedem von uns

denn eine kleine Angst ist gar nicht mal so übel. Sie beschützt uns und sorgt dafür, das wir nicht vom Säbelzahntiger gefressen werden.

 

Säbelzahntiger? Ja richtig gehört. Angst wurde schon vor Urzeiten in den Menschen genetisch programmiert. Doch die Zeiten haben sich geändert, es gibt keine Säbelzahntiger mehr und auch andere Bedrohungen durch wilde Tiere oder andere Steinzeitsituationen sind relativ selten geworden.

Dennoch nimmt unsere kleine innere Angst ihren Job sehr wichtig. 

Bei manchen Menschen mutiert sie sogar zum Workaholic. Sie werden von ihren menschlichen Besitzern einfach zu gut gepflegt. Zuviel Aufmerksamkeit, zu viel Nahrung.

Diese Dinge gefallen kleinen Ängsten und lassen sie oftmals

zu großen und sabotierenden Ängsten werden, die uns Menschen im Leben in Form von

Hindernissen, Gewohnheiten oder tatsächlich Krankheiten im Weg stehen.

 

Hier findest du alles über kleine Ängste, deren Pflege und den richtigen Umgang mit ihnen.